Handstaubsauger im Test

Sie sind auf der Suche nach einem Handstaubsauger? Wir haben in den letzten Jahren eine Vielzahl von Geräten getestet. Nachstehend haben wir für Sie die beliebtesten Modelle herausgesucht und diese kurz und kompakt gegenübergestellt. Diese Modelle unterscheiden sich hinsichtlich des Einsatzzwecks, der Saugdauer und des verbauten Akkus.

Wir möchten Sie umfassend informieren, daher finden Sie bei uns echte Testberichte mit vielen Fotos, technischen Daten und vielem mehr. Damit Sie sich für das Gerät entscheiden können, das am Besten zu Ihren Bedürfnissen passt.
HerstellerGrundigDysonAEG
ModellGrundig VCH 9130Dyson DC 62 AnimalproAEG Ergorapido Plus
Akku14,4 Volt Ni-Mh22,2 Volt Li-Ion18 Volt Li-Ion
Ladezeit8 Stunden3,5 Stunden4 Stunden
Saugdauer (max.)25 Minuten20 Minuten30 Minuten
Gewicht5 Kg2 Kg2,45 Kg
FazitGünstiges Einsteiger-Modell.
Saugleistung auf Hartböden gut, bei Teppich ausreichend.
Sehr gute Saugleistung auf allen Böden. Extrem viel Saugleistung, starker Akku.
Idealer Ersatz für einen Bodenstaubsauger.
Gute Saugleistung, schnell wieder einsatzbereit.
Schnell und wendig, dank Rollen an der Unterseite.
TestberichtGrundig VCH 9130Dyson DC 62 Animalpro AEG Ergorapido Plus
ShopAnschauen!Anschauen!Anschauen!
Anhand der obigen Tabelle merkt man schon, dass das Thema Handstaubsauger nicht in zwei Absätzen behandelt werden kann. Die Modelle unterscheiden sich hinsichtlich der Saugleistung, der Akkus und der Mobilität auf verschiedenen Böden. In unserem Handstaubsauger Test haben wir seit dem Frühjahr 2013 viele verschiedene Modelle getestet und kennen die Stärken und Schwächen der günstigen und der hochpreisigen Geräte.

Handstaubsauger im Test: DC 62 von Dyson zerlegt
Handstaubsauger im Test: DC 62 von Dyson zerlegt

3 Gründe warum ein Handstaubsauger das Leben einfacher macht:

  • Handstaubsauger sind sofort einsatzbereit.
  • Keine Steckdose und kein Kabel nötig!
  • Mobil und saugstark, der Akku macht’s möglich!

Alle Handstaubsauger mit modernsten Lithium-Ionen-Akkus ansehen!

Was ist eigentlich ein Handstaubsauger?

Zunächst möchten wir aufzeigen, welche verschiedenen Handstaubsauger-Typen es gibt. Die verwendeten Begriffe sind nicht normiert, sondern haben sich im Lauf der Zeit in dieser Form etabliert. Hierdurch kommt es häufig zu Verwechslungen … Welche Staubsauger Typen gibt es? Alle Staubsauger, die kein Kabel nutzen, werden der Gruppe der Handsauger zugeordnet. Innerhalb dieser Gruppe kann man in Autostaubsauger, Handstaubsauger und Akkusauger differenzieren.

Vor den Bodenstaubsauger-Kollegen brauchen sich die kleinen und großen Handsauger nicht verstecken. Moderne Geräte haben dank modernster Akkutechnik ordentlich Power und können durch hohe Saugleistung überzeugen.

In unserem Akkusauger Test haben wir uns die kleinen, handlichen Sauger angeschaut. Bei den Autostaubsaugern finden sich zum Teil dieselben Modelle wieder, da einzelne Hersteller ihren Geräten auch einen Kfz-Ladestecker mitgeben beziehunsgweise als optionales Zubehör (unter anderem AEG) anbieten.

Welchen Handstaubsauger für welchen Zweck?

Egal ob Krümel im Bett, Tierhaare auf dem Sofa oder Schmutz im Fußraum des Autos –  Ein Handstaubsauger schafft schnell und einfach Abhilfe. Im Gegensatz zu einem Bodenstaubsauger ist man mobil, da kein Kabel benötigt wird.  Schaut man sich die Sortimente der Händler an, fällt auf, dass es unwahrscheinlich viele Modelle gibt. Hier muss man genau hinschauen und sich im Vorfeld klar machen, wofür man den Sauger benötigt.

PowerDuoPro Handstaubsauger von Philips
Der PowerDuoPro Handstaubsauger von Philips mit Rollen an der Unterseite

Während ein Handstaubsauger dank des großzügigen Akkus locker mehrere Räume saugt, schafft ein Akkusauger solche großen Flächen selbstredend nicht. Dafür ist der Handstaubsauger für alle alltäglichen Arbeiten häufig überdimensioniert.  Ist man sich unsicher, kann man natürlich auch ein Kombigerät nutzen. Hier kann man den Handstaubsauger in zwei Teile zerlegen und nutzt fortan nur noch den kelineren Teil – den Akkusauger.

Um im Dschungel der Angebote den richtigen Handstaubsauger zu finden, möchten wir an dieser Stelle die wesentlichen Merkmale der verschiedenen Handstaubsauger-Typen vorstellen:

In unserem Handstaubsauger Test wurde schnell deutlich, dass die großen Modelle  mehr Power haben, als die kleinen Akkusauger. Daher eignen sie sich durchaus als Ersatz für den klassischen Bodenstaubsauger.

Doch Vorsicht: Die Auswahl an Handstaubsaugern ist überwältigend groß und man sollte wissen, wofür man den Handstaubsauger wirklich nutzen möchte. Sonst ist das Wunschgerät schnell überdimensioniert.

Handhabung des Animalpro
Handstaubsauger im Test – Powergerät von Dyson

Nicht vergessen darf man, dass der Leistungsfähigkeit eines Handstaubsaugers Grenzen gesetzt sind. Es liegt in der Natur der Sache, dass ein Gerät mit Akku nie so leistungsfähig sein kann, wie ein handelsüblicher Bodenstaubsauger, der den Strom aus der Steckdose bezieht. Das macht sich insbesondere beim Saugen von Teppich bemerkbar.

Mit den beliebten 2:1 Kombigeräten, wie dem PowerPro Duo von Philips, vereint man jedoch die Vorteile des Akkusuagers mit den Vorzügen des Bodenstaubsaugers.

Die beliebtesten Modelle werden von namhaften Herstellern wie AEG, Bosch, Dyson oder Grundig produziert.

Dank seines Akkus ist ein Handstaubsauger immer und jederzeit einsatzbereit. Man deponiert ihn in der Wohnung an einer Energiequelle, sodass er immer vollgeladen ist, wenn er zum Einsatz kommen soll.

So können Sie jederzeit Staub, Schmutz, Tierhaare oder Krümel sofort und ohne lästiges Kabel aufsaugen. Moderne Handstaubsauger haben einen waschbaren Filter. So entstehen nach der Anschaffung keine weiteren Kosten! Zudem kann das Gerät kinderleicht sauber gehalten werden.

Mit einem Handstaubsauger ist man ebenfalls mobil, hat jedoch mehr Saugleistung als bei der Nutzung eines Akkusaugers.

Was sollte bei der Auswahl eines Handstaubsaugers beachtet werden?

Vor dem Kauf eines Handstaubsaugers sollte man sich die technischen daten genau anschauen und vergleichen. Wichtig sind die folgenden Daten:

  • Saugkraft (Alternativ: Saugleistung)
  • Akku (Welcher Typ? )
  • Saugdauer
  • Ladedauer (Ladeunterbrechnung möglich?)
  • Gewicht des Gerätes (mit montiertem Zubehör)
  • Volumen des Schmutzbehälters (Leicht zu reinigen?)
  • Filter (Waschbar? Wichtig zum Beispiel für Allergiker.)
Technische daten eines Handstaubsaugers von Dyson
Technische daten eines Handstaubsaugers von Dyson

Bei diesen Kriterien gibt es erhebliche Unterschiede, die wir an dieser Stelle nur kurz anreißen möchten. Ausführliche Informationen haben wir unter anderem in unserer Checkliste vor dem Handstaubsauger-Kauf zusammengefasst und natürlich auch in unserem Handstaubsauger Test berücksichtigt.

Insbesondere in den einzelnen Testberichten gehen wir auf die wesentlichen Merkmale der Handstaubsauger ein und vergleichen die Modelle miteinander.

Alle Vorteile eines Handstaubsauger nochmal auf einen Blick:

  • Handlich und bequem zu nutzen.
  • Keine Steckdose am Einsatzort nötig!
  • Einfach und schnell zu reinigen.
  • Hohe Zeitersparnis.
Alle Handstaubsauger mit modernsten Lithium-Ionen-Akkus ansehen!

Welche Akku-Arten gibt es und welche ist die Beste?

Gegenwärtig gibt es drei verschiedene Akku-Arten, die sich in ihrer Lebensdauer und Leistungsfähigkeit erheblich unterscheiden. Nickel-Cadmium Akkus (Ni-Cd Akkus) werden häufig in relativ günstigen Akkusaugern verbaut. Hier tritt unter anderem der Memoryeffekt auf und die Akkus entladen sich bei Nichtbenutzung.

Moderne Handstaubsauger setzen auf die bewährte Nickel-Metallhydrid Akku-Technologie. Der Vorteil von Ni-Mh Akkus ist erwiesen: Es kommt es nicht zum Memoryeffekt, wenngleich auch hier noch der Selbstentladungseffekt auftritt. (15 -20 % pro Monat.) Alle namhaften Hersteller haben mindestens einen Akkusauger mit dieser Akku-Art im Sortiment, denn hier stimmt einfach das Preis-/Leistungsverhältnis.

Die Premium-Geräte sind mit leistungsstarken Lithium-Ionen-Akkus (Li-Ion-Akkus) ausgestattet. Diese Akkus entladen sich fast gar nicht mehr selbst. Handstaubsauger, die auf die Power Lithium-Ionen-Akkus setzen, sind zudem bedeutend leichter als die Konkurrenzmodelle, da die Akkus weniger wiegen. Hier haben sich die Hersteller AEG (unter anderem der Handsauger Rapido Plus) und Philips (Akkusauger FC6148 mit Engery Care Funktion) in den letzten Jahren mit verschiedenen Modellen etabliert, die viele glückliche Nutzer gefunden haben. In unserem Akkusauger Test gehen wir bei jedem Modell auf den genutzten Akku ein.

Wir empfehlen Lithium-Ionen-Akkus (mehr Leistung) und Nickel-Metallhydrid Akkus (besseres Preis-/Leistungsverhältnis).

Der Ladevorgang eines Handstaubsaugers dauert in der Regel einige Stunden. Unabhängig davon, welcher Akku-Typ verbaut wurde, muss man sich also auf eine spürbare „Wartezeit“ einstellen. Daher sollte der Handstaubsauger bevorzugt über Nacht aufgeladen werden, damit er am folgenden Tag einsatzbereit ist. Moderne Geräte haben eine automatische Abschaltfunktion, die ein Überladen der Akkus unmöglich macht und auch Ladeunterbrechungen nicht verübelt. Je nach Hersteller und Preisklasse kann man mit einem Handstaubsauger mehrere Minuten mit hoher Saugleistung arbeiten.

Nicht zu vernachlässigen ist das Volumen des Staubbehälters. Während der Unirapido Handstaubsauger von AEG immerhin 1 Liter Volumen hat, können andere Modelle lediglich mit 300 ml aufwarten. Hier muss man vor dem Kauf genau hinschauen und abwägen, welches Handstaubsauger-Modell de richtige Wahl darstellt. Wer große Flächen saugt, wird sicherlich auch einen großen Schmutzbehälter zu schätzen wissen. Möchte man hingegen nur gelegentlich den Kamin aussaugen oder Katzenstreu entfernen, kann man sich auch mit einem kleineren Behälter arrangieren.

Wer ganz genau hinschaut, der wird diverse Features bei den Handstaubsauger finden, mit denen die Hersteller werben. Nicht alle sind wirklich erst zu nehmen. Stolpert man jedoch über die Angabe Zyklontechnik oder Cyclon-Technik, sollte man aufhorchen. Bei diesem Verfahren wird innerhalb des Handstaubsaugers die angesaugte Luft in Totation versetzt und die Staubpartikel werden durch die Zentrifugalkraft verdrängt um anschließend im verschlossenen Staubauffangbehälter zu landen. Diese Technik ist mittlerweile sher ausgereift und findet in hochpreisigen Modellen und Mittelklasse-Geräten Verwendung.

Handstaubsauger Bestseller 2016

AngebotBestseller Nr. 1
Dyson DC62 (Handstaubsauger, Digitaler Motor, 350 W, 2 Saugstufen, 20min Laufzeit, Nickel-Mangan-Cobalt Akku, mit schmaler Elektrobürste, inkl. Zubehör), iron/rot
  • Bis zu drei Mal leistungsfähiger als herkömmliche Motoren und energieeffizienter
  • Zwei Zyklonreihen arbeiten gleichzeitig, um denLuftstrom zu erhöhen und mehr mikroskopischkleine Staubpartikel aufnehmen zu können
  • Abnehmbares Rohr zur flexiblen Reinigung vonschwer erreichbaren Stellen und Ecken
AngebotBestseller Nr. 2
Severin HV 7144 3-in-1 Akku-Handstaubsauger S´POWER home & car Li 20
  • kabelloser Handstaubsauger
  • saugt Staub und Flüssigkeiten
  • leistungsstark durch 7,4 Li-Ionen Akku
AngebotBestseller Nr. 3
AEG ECO Ergorapido / CX7-30IW kabelloser 2in1 Staubsauger (beutellos, 30 Min. Laufzeit, Lithium-Power-Akku, patentierte Selbstreinigung der Bürstenrolle, Elektrobürste, 4 LED-Frontlichter) weiß
  • Leistungsstarker 2in1-Staubsauger mit Lithium-Technologie und entnehmbarem Akkuhandsauger, Made in Europe
  • Leistungsstarker Handstaubsauger mit Zyklon-Technologie: immer und überall einsetzbar, dank hochwertigen Bürsten-Fasern auch für empfindliche Bodenbeläge wie Parkett perfekt geeignet
  • Lange Laufzeit in der Eco-Stufe von bis zu 30 Min. und 13 Min. in der Powerstufe, 14,4 V Lithium Power-Akku, 2x Leistungsstufen; Das intelligente Ladesystem schaltet automatisch ab und spart somit Geld und verlängert die Lebenszeit der Akkus
  • Das intelligente Ladesystem schaltet automatisch ab und spart somit Geld und verlängert die Lebenszeit der Akkus
  • Patentierte Selbstreinigung der Bürstenrolle; Motorbetriebene Saugbürste mit Doppelgelenk und 4x leuchtstarken LED´s für beste Sicht auch an dunklen Stellen