Akkusauger Test

Akkusauger haben vor einigen Jahren die Reinigung im Haushalt revolutioniert. Wo man vorher den sperrigen Bodenstaubsauger aus dem Abstellraum geholt hat, eine Steckdose suchen musste und dann erst saugen konnte, kann man nun ganz bequem zum mobilen und handlichen Akkusauger greifen.

Akkusauger von AEG im Test
Akkusauger von AEG im Test

Hier liegt der größte Vorteil eines Akkusaugers: Mobilität. Schnell und mühelos kann man Krümel, Tierhaare und Schmutz aufsaugen. Es gibt sogar Akkusauger-Modelle, die mit feuchtem Schmutz (Blumenerde zum Beispiel) zurechtkommen.

Mit einem Akkusauger kann man mühelos kleinere Abschnitte des eigenen Haushalts (zum Beispiel das Sofa, Treppen oder Hundekörbe) , das Auto oder den Keller saugen. Ganz ohne Steckdose oder Verlängerungsschnur.

In unserem Akkusauger-Test haben wir verschiedene Modelle über einen Zeitraum von mehreren Wochen in der Praxis getestet. Wir gehen in unseren Testberichten auf verschiedene Nutzungszwecke ein und geben Tipps zur Auswahl des passenden Gerätes.

Akkusauger im Test 2017

HerstellerAEGDysonPhilips
ModellAG 6118 Rapido DC 34 Car & BoatFC 6149
Akku18 Volt Li-Ion22,2 V Li-Ion12 V Ni-Mh
Ladezeit3 - 4 Stunden3,5 Stunden16 - 18 Stunden
Saugdauer (max.)35 Minuten6 - 15 Minuten11 Minuten
Volumen (Staubbehälter)500 ml300 mlnicht bekannt
Gewicht1,18 Kg1,33 Kg2,2 Kg
Sonstiges2 Leistungsstufen, Doppelfilterung2 Leistungsstufen, VorfilterMit Kfz-Ladekabel
TestberichtAEG 6118 TestDyson DC 34 TestFC 6149 Test
mehr DetailsBei Amazon.de anschauenBei Amazon.de anschauenBei Amazon.de anschauen

Die Auswahl an Akkusaugern ist groß. Hier muss man genau hinschauen, denn es gibt natürlich auch Grenzen bei der Leistungsfähigkeit eines Akku-Staubsaugers. Es liegt in der Natur der Sache, dass ein Akkusauger nie so leistungsfähig sein kann, wie ein Bodenstaubsauger, der mit 230 Volt Netzspannung betrieben wird.

Die Mobilität des Akkusaugers ist seine größte Stärke, die Saugleistung mitunter seine größte Schwäche. Daher haben wir in uns verschiedene Akkusauger angeschaut und in unserem intensiven Akkusauger Test auf Herz und Nieren geprüft. Wer Katzenhaare aufsaugen will, sollte nicht am falschen ende sparen. Modelle mit wenig Leistung kommen hier schnell an ihre Grenzen.

Akkusauger im Test: Dyson 34
Akkusauger im Test: Dyson 34

Was war uns bei unserem Test besonders wichtig?

  • Wie hoch ist die tatsächliche Saugleistung des Akkusaugers?
  • Welche Akkus kommen zum Einsatz?
  • Wie ist die Verarbeitung des Gerätes?
  • Geht die Reinigung und Entleerung schnell und einfach?

Akkusauger im Praxistest

Wichtig zu Wissen bei der Auswahl eines Akku-Handsaugers: Fast alle Akkusauger setzen auf beutellose Technik. Der Vorteil liegt auf der Hand – Es fallen keine Folgekosten an. Allerdings muss man die Geräte oft entleeren, damit die Saugkraft erhalten bleibt. Verschiedene Filter sind besonders für Allergiker von Bedeutung. Bei Dyson kommen besonders hochwertige Filter zum Einsatzu, die jedoch hin- und wieder auch gereinigt werden müssen.

Vorsicht bei den Akkus: Hier muss man genau hinschauen. (Informationen zu den häufig verwendeten Akkus haben wir im Beitrag Wissenswertes zu Handstaubsaugern zusammengefasst.)

Das wichtigste Schlagwort bei den Akkus eines Handsaugers: Power, Power, Power. Man kann es gar nicht oft genug sagen. Ein moderner Akkusauger sollte Lithium-Ionen-Akkus (Li-Ion) haben, die es dem Nutzer nicht verübeln, wenn der Ladezyklus unterbrochen wird. Denn das passiert schneller als man denkt. Die Leistung der Akkus muss natürlich stimmen, denn ein Akkusauger ohne Saugkraft macht im Alltag keinen Sinn. Ist der Akkusauger etwas schwach auf der Brust, liegt das in den meisten Fällen am unterdimensionierten Akku. Hier haben wir in unserem Akkusauger Test genau hingeschaut. Aber auch eine Ladestation ist ein nettes Detail – bei vielen Modellen gehört diese inzwischen zum Lieferumfang dazu.

Philips Akkusauger im Test
Philips Akkusauger im Test: mit Ladestation

Was ist bei der Verarbeitung eines Akkusauger zu berücksichtigen?
Im Akkusauger Test hat sich gezeigt, dass die günstigen Akkusauger ebenfalls gute Saug-Ergebnisse erzielen aber selten so hochwertig verarbeitet sind, wie die teurere Konkurrenz. Haptik und Optik haben in unserem Test selbstverständlich eine Rolle gespielt, aber auch ergonomische Gesichtspunkte haben wir berücksichtigt. Bei manchen Geräten muss zum Beispiel permanent der Power-Knopf gedrückt werden. Hier gab es natürlich Abzüge in der B-Note …

Wie einfach geht die Reinigung?
Der ein oder andere Akkusauger lässt sich wirklich sehr einfach entleeren. Im Akkusauger Test haben wir aber auch Kandidaten identifiziert, die es dem Nutzer bei der Reinigung nicht sehr einfach machen. Hier kam es zum Teil auch zu etwas unhygienischen Reinigungsvorgängen, die dazu führten, dass man nach dem Entleeren des Saugers gleich wieder saugen musste oder besser gleich an der frischen Luft die Entleerung startet.

Was soll der Akkusauger können?

Möchten Sie nur gelegentlich das Auto aussaugen, sind Sie mit einem günstigen Modell wie dem FAKIR IC 1022 gut beraten.

Möchten Sie hingegen ein Caravan saugen, sollten Sie sich die Handstaubsauger mit einem Adapter für den Zigarettenanzünder angucken. (Diese Modelle haben wir separat als Autostaubsauger getestet.)

Krümel auf der Couch, Tierhaare und ähnliche Verschmutzungen entfernen alle Akkusauger zuverlässig. Unterschiede gibt es jedoch bei der Saugleistung und der Nutzungszeit. Unser Favorit war lange Zeit der Akkusauger Rapido von AEG. Mittlerweile ist das Modell nur noch schwer erhältlich. Die aktuellsten Geräte finden Sie in der folgenden Tabelle:

HerstellerAEGDysonPhilips
ModellAG 6118 Rapido DC 34 Car & BoatFC 6149
Akku18 Volt Li-Ion22,2 V Li-Ion12 V Ni-Mh
Ladezeit3 - 4 Stunden3,5 Stunden16 - 18 Stunden
Saugdauer (max.)35 Minuten6 - 15 Minuten11 Minuten
Volumen (Staubbehälter)500 ml300 mlnicht bekannt
Gewicht1,18 Kg1,33 Kg2,2 Kg
Sonstiges2 Leistungsstufen, Doppelfilterung2 Leistungsstufen, VorfilterMit Kfz-Ladekabel
TestberichtAEG 6118 TestDyson DC 34 TestFC 6149 Test
mehr DetailsBei Amazon.de anschauenBei Amazon.de anschauenBei Amazon.de anschauen

Hier finden Sie die Akkusauger Testberichte

Vor dem Kauf eines Akkusaugers sollten Sie sich unsere Testberichte durchlesen und dann eine Entscheidung treffen. Wir haben alle getesteten Akkusauger zur besseren Übersicht in einer Kategorie zusammengefasst.

Vergleichen Sie vor dem Kauf in jedem Fall die folgenden Werte der Geräte:

  • Leistung
  • Behältervolumen
  • enthaltenes Zubehör
  • Gewicht
  • Akkulaufzeit
  • Lautstärke
Akku-Autosauger FC6149

Philips FC6149 Akkusauger mit Autostecker

Mit dem FC6149 legt der Qualitätshersteller Philips einen klassischen Akkusauger vor, der zusätzlich mit einem Autostecker für die Stromversorgung über den Zigarettenanzünder des Autos ausgestattet ist. Somit deckt man mit diesem Handsauger zwei Bereiche ab. Für unseren Akkusauger Test haben wir den Philips-Autosauger mehrere Wochen als Akkusauger im Haushalt und als…

Jetzt den Testbericht lesen

AEG AG 4128 Rapido Plus Akkusauger

Beim AEG AG 4128 Rapido Plus handelt es sich um den bekannten Rapido Akkusauger - Doch statt den herkömmlichen Ni-Mh Akkus kommen in diesem Modell Li-ion Akkus zum Einsatz, womit der Handsauger zu den Premium-Geräten gehört. (Hier finden Sie alle Rapido-Modelle im Überblick.) Wir haben den Akkusauger intensiv getestet und gehen in diesem Testbericht auf Akkuleistung,…

Jetzt den Testbericht lesen

Dyson DC 34 Car & Boat Akkusauger

Dyson legte mit dem DC 34 Car & Boat 2011 einen Akkusauger vor, der seinerzeit Maßstäbe setzte. Ein einzigartiges Design kombiniert mit einem saugstarken und modernem Lithium-Ionen-Akku zeichnen das Gerät aus. Wir haben den handlichen Akkusauger im Winter 2013 getestet. Und auch einige Jahre später gehört der Dyson zur Spitzengruppe und rangiert ganz vorn in…

Jetzt den Testbericht lesen

Akkusauger AEG AG 6118 Rapido

Ende 2013 kam eine neue Generation des beliebten Rapido-Akkusaugers auf den Markt. Hierbei handelt es sich jedoch nicht nur um ein neues Design. Nein, der Hersteller AEG hat die bewährte Technik des Handsaugers mit unterschiedlich starken Akkus kombiniert. So hat man die Wahl zwischen acht verschiedenen Modellen, die unterschiedlich starke Akkus verwenden. Es werden…

Jetzt den Testbericht lesen

Lesen Sie jetzt alle Akkusauger Testberichte!